Vanessa Sander 

Vanessa Sander steht für moderne, stilvolle und ehrliche Hochzeits- und Paarreportagen für Menschen, die sich lieben. Dabei ist es völlig egal, welcher Nationalität oder Religion sie angehören und welches Geschlecht sie bevorzugen. Lasst uns zusammen Liebesgeschichten schreiben!

hello@vanessasander.com

  • Vanessa Sander Instagram
  • Facebook Vanessa Sander
  • Pinterest Vanessa Sander

@2018 by Vanessa Sander | Hochzeitsfotografin Hannover

Hochzeitsfotografie Hannover

Vanessa Sander Fotografie

Vanessa Sander Fotografie

S t o r y t e l l i n g 

Geschichten erzählen, das war schon immer meine große Leidenschaft. Früher wollte ich Schriftstellerin werden und habe unendlich viele Geschichten erfunden. Heute erzähle ich noch immer Geschichten, allerdings in Bildern, statt in Worten. Ich bin Hochzeitsfotografin geworden und die Geschichten, die ich erzähle, sind eure. 

Sie erzählen davon, wie Sukkulenten und Kakteen klammheimlich durch Orchideen ersetzt worden sind, wie ihr zusammen den Kilimandscharo erklommen habt und wie du damals nicht einmal ihren Namen kanntest, nur die Farbe ihres Fahrrads.

Menschen verbindet gemeinsam Erlebtes und so verbindet mich eure Hochzeitsfeier auch immer mit euch.

Lasst mich euch mitnehmen in meine Welt der Fotografie. Ich möchte euch die Momente zeigen, bei denen ich mittendrin war, ganz nah am Geschehen, aber auch die, bei denen ich aus der Ferne stiller Beobachter war.

Niemals greife ich ein, niemals bin ich aufdringlich -aber immer präsent, in jedem noch so kleinen Moment. 

Ich möchte eure leuchtenden Augen einfangen, wenn euch die Kirchenorgel mit dem „Imperial March“ zum Altar begleitet, ich möchte euer Lachen festhalten, wenn euer Vater mal wieder Captain Kirk in seiner Rede zitiert und ich möchte jede herzliche Umarmung mit Menschen, die euch lieb und heilig sind, für alle Zeit verewigen. 

Vanessa Sander Fotografie

P o r t f o l i o 

ü b e r  m i c h

Hej, ich bin Vanessa - Hundemama, Schlechtwetteranbeterin und Nostalgiefetischistin.

Den Grundstein für meinen fotografischen Werdegang legte einst meine Oma, als sie mir auf nahezu jeder noch so kleinen von ihr veranstalteten Feier ihren Fotoapparat in die Hand drückte.

„Fotografier doch mal ein bisschen die Leute, du kannst das so gut“, sagte sie dann immer.  Und während ich zwischen den Gästen herumstreunte und sie mit ihrem Sektglas davonzwitscherte (den Geruch von Sekt verbinde ich noch heute mit ihr), ahnten wir beide noch nicht, dass sie damit die Liebe meines Lebens erweckt hatte - die Fotografie. 

"Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie."

- FRIEDRICH

DÜRRENMATT